GET – Gemeinde- und Elterntag für Neueinsteiger Herbst 2019

Beim Gemeinde- und Elterntag (GET) geht es darum, die neuen Mitarbeiter, ihre Eltern und Gemeinden auf den bevorstehenden Einsatz vorzubereiten. Der Tag ist deshalb speziell als Infotag für sie gedacht.

Programm:

Der Tag beginnt mit einem kleinen Imbiss und der Anmeldung ab 9:00 Uhr.  Logo für den Gemeinde- und Elterntag

Ab 10:00 Uhr startet das Programm, das gegen 17:00 Uhr endet.

Am Tag werden verschiedene Themen angesprochen, z. B.:

  • Rollenverteilung zwischen Missionswerk und Gemeinde (u. a. Basisteams)
  • OM als Missionswerk kennenlernen
  • Vorstellung der Arbeit im Einsatzland
  • Fragen klären, die noch offen sind (Erwartungen, Finanzen, ...)
  • Aushändigen von Verträgen

 

Eine Gelegenheit zum Kennenlernen!

 

Warum sich der GET lohnt

Am Samstag, 01.07.2017, hatte ich als Gemeindeältester der FCG Gersprenztal in Brensbach Gelegenheit, Nelly zusammen mit ihren Eltern zu einem GET (Gemeinde- und Elterntag) in Mosbach zu begleiten.
Abgesehen von einer nahezu perfekt organisierten Veranstaltung fiel mir sofort die herzliche Willkommenskultur bei OM ins Auge. Besser kann man sich als junger Mensch, der mit OM "in die weite Welt hinauszieht", aber auch als "hineinschnuppernder" Gast nicht aufgehoben fühlen. Für mich stark auffallend war, mit welcher Selbstverständlichkeit die jungen Menschen bei OM integriert und mit welcher Ernsthaftigkeit und Gründlichkeit sie auf ihre jeweiligen Einsätze vorbereitet werden. Auffallend auch, wie viel Ermutigung seitens der OM-Mitarbeiter ihnen hierbei entgegengebracht wird.
Tatsächlich habe ich nach einem langen – aber keinesfalls langweiligen – Tag durchaus für mich selbst den Wunsch verspürt, an solch einem Einsatz auch einmal teilnehmen zu können (das entsprechende Rekrutierungsalter habe ich wohl schon etwas überschritten ;-) ).
Es ist schon beeindruckend, mit wie viel Fantasie und Engagement hier gearbeitet wird und dass geistliche Elemente wie Fürbitte, Seelsorge und Gebet als wichtigste Stützen dieser Arbeit hervorgehoben werden.
Ich für meinen Teil bin überzeugt davon, dass Nelly mit ihrem Einsatz bei OM eine gute Entscheidung getroffen hat und zur richtigen Zeit am richtigen Ort bzw. als "Seefahrerin" an den richtigen Orten sein wird. Dazu wünschen meine Gemeinde und ich ihr von Herzen Gottes Schutz und Segen.
Detlef Wittkowski – Gemeindeältester