TeenStreet inspirierte Teenager für Gott

Aus ganz Europa und darüber hinaus reisten 3600 Teilnehmer und Mitarbeiter aus 47 Ländern zu TeenStreet. Unter dem Motto ‚Inspired‘ (Inspiriert) erhielten 2020 Teenager Impulse aus dem Buch der Sprüche, trafen sich dreimal täglich in Kleingruppen und nahmen an verschiedenen Aktivitäten wie Seminare, Kunst, Sport und Einsätze teil. Der Teenagerevent von OM fand vom 27. Juli bis zum 3. August 2019 in der Messe in Offenburg statt.

n den Kleingruppen von sechs bis acht Personen mit erwachsenem Gruppenleiter vertieften die Teens das Gehörte und tauschten sich aus © TeenStreet, OM„Wir erlebten wieder ein geniales TeenStreet und unsere Hoffnung ist, dass in dieser Woche alle von unserem unglaublichen Gott inspiriert wurden“, berichtet Kongressleiter Steffen Zöge. „Jeden Tag führte das internationale Hauptrednerteam mit Rachel & Richard Hendrikson aus den USA und Frankreich sowie Ronald de Graaf aus den Niederlanden durch die göttlichen Eigenschaften, die wir im biblischen Buch der Sprüche finden, und wie wir diese in unserem Leben anwenden können.“ Bei den Hauptveranstaltungen, die in 16 Sprachen übersetzt wurden, war ein weiteres Element das ‚Inspired Café‘. Es war ein gemütlicher Ort an der Seite der Hauptbühne, an dem die Hauptredner verschiedene Personen interviewten. Auch Doron Lukat, der Direktor von OM in Deutschland,schilderte dort, wie er als Teenager 2003 bei TeenStreet das erste Mal Jesus persönlich erlebt hatte.

Neben der Hauptveranstaltungen verbrachten die Teilnehmer viel Zeit in ihrer Kleingruppe, um sich über das Gehörte auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen zu lernen. So erzählt der 17-jährige Yanniki aus Deutschland, dass ihn am meisten die Menschen inspiriert haben, die Geschichten über ihr Leben in der Kleingruppe erzählten. ‚The Big Adventure‘ (Das große Abenteuer) ist eine Zeit der persönlichen Reflexion, welche die Teenager ermutigt, mit Gott zu reden, zusätzliche Bibelstellen zu lesen und sich über die Anwendung Gedanken zu machen.

eim RAG-Rennen liefen über 1200 Personen mit und sammelten 85.453 Euro für Flüchtlinge © TeenStreet, OMAm Mittwochnachmittag fand das jährliche RAG-Rennen (Raise and Give – rennen und geben) statt, bei welchem die meisten der über 1200 Läufer zwei Stunden lang liefen. Auch Lonit (17) aus Belgien lief für zwei Stunden und meinte, dass Gott sie durchgebracht hat. Sie rannte mit ihren beiden Freundinnen Joske (17) und Sarah-Beth (17) als Bananen verkleidet und sie waren begeistert von der Unterstützung der Zuschauer: „Da waren kleine Kinder, die uns umarmten und unterstützten. Das gab uns Energie weiterzugehen.“ Die Läufer sammelten insgesamt 85.453 Euro für Flüchtlingskinder und -jugendliche in Griechenland, Italien und Serbien, um sie mit Rucksäcken, Schreibwaren und Büchern sowie Sport- und Kunstmaterialien auszustatten. 20 Prozent des Geldes gehen in die Unterstützung neuer TeenStreets in anderen Teilen der Welt.

So bot TeenStreet 2019 wieder eine gute und geschützte Atmosphäre voller Botschaften, Aktivitäten und Diskussionen. Diese soll den Teenagern helfen, ihre persönliche Beziehung zu Gott zu stärken oder sie zum ersten Mal fest zu machen. Jeder nimmt verschiedene Erinnerungen und Lektionen mit nach Hause. Doch in der Regel geht jeder mit einem erneuerten Verständnis über Gott, wie es die 16-jährige Jenny aus Finnland gut zusammenfasst: „Es war schön zu sehen, dass ich nicht allein mit meinem Glauben bin, sondern dass es andere junge Christen gibt, mit denen ich meinen Glauben teilen kann. Und es ist so schön, dass wir, obwohl wir aus so vielen verschiedenen Ländern kommen, alle aus dem gleichen Grund hier sind." 

Die über 2000 Teenager erlebten bei TeenStreet viel Spaß, Sport und Musik, aber auch geistlichen Tiefgang © TeenStreet, OMÜber TeenStreet:

TeenStreet ist ein internationales christliches Event für Teenager. Das Ziel von TeenStreet ist es, gemeinsam mit Kirchen und Jugendgruppen christliche Teenager zu einer Freundschaft mit Jesus zu inspirieren und sie auszurüsten, diese Freundschaft in ihrem Alltag zu leben.

Das erste TeenStreet fand 1993 mit 56 Teilnehmern statt. Heute kommen zwischen 3500 und 4000 Teilnehmer aus ganz Europa zu TeenStreet. Vom ersten Tag an vereint TeenStreet große Konzerte mit Bibellesen und Austausch in Kleingruppen, interaktive Aktionen und persönliche Unterstützung für jeden Teenager, sodass keiner in der Menge verloren geht. TeenStreet wird von dem internationalen Hilfs- und Missionswerk Operation Mobilisation (OM) organisiert.

Fotos und weitere Informationen

Weitere Berichte und Informationen über das Event finden Sie auf der TeenStreet-Website: www.teenstreet.de

Weitere Fotos von TeenStreet finden Sie hier: https://www.flickr.com/photos/teenstreetphotography/

Möglichkeiten in Deutschland

Mehr aus Deutschland

George Verwer predigt beim OM-Freundestreffen © Daniel Johansson, OM

Leidenschaft für Mission und die Verlorenen

George Verwer sprach beim OM-Freundestreffen am 29.-30.06., bei dem 34 neue Mitarbeiter vorgestellt wurden

weiterlesen

OM-Talks – unsere aktuelle Videoserie

OM-Talks – unsere aktuelle Videoserie mit verschiedenen und interessanten Einblicken in die weltweite OM-Arbeit.

weiterlesen
R59677

Gebet bewegt

Wie Gebet OM geprägt hat und wie wichtig Gebet bis heute ist

 

weiterlesen

Fotos aus Deutschland