Die DNA von Gottes weltweiter Gemeinde beinhaltet die Vervielfältigung der christlichen Gemeinden in jedem Land. In allem, was wir tun, ist es daher unser Ziel und unsere Leidenschaft zu sehen, wie neue Gemeinden entstehen und sich selbst multiplizieren. Vor allem an Orten, an denen es heute nur wenige oder gar keine christlichen Gemeinden gibt.

Von Australien bis Spanien, von Brasilien bis Sambia – wie wir dieses Thema angehen, ist so unterschiedlich, wie die Menschen, die wir erreichen möchten.
Gemeindegründung ist eine langfristige Arbeit, die Vision, Hingabe, Flexibilität, Geduld und Sensibilität für spontane Möglichkeiten erfordert. Bei OM bedeutet das oft, mit örtlichen Gemeinden zusammenzuarbeiten, die eine zielgerichtete Vision haben, in bestimmten Gebieten neue Gemeinschaften aufzubauen.

Gottes Wort wird bewusst und systematisch gesät. Entweder findet dies ganz offen durch die Verteilung von Literatur oder bei öffentlichen Treffen und Veranstaltungen statt oder diskreter, indem wir innovative Technologien nutzen, um trotz kultureller Gegensätze Gemeinden zu gründen. Wenn Menschen den christlichen Glauben angenommen haben, werden sie unterrichtet, um in ihrem Glauben zu wachsen. Manche entwickeln sich zu Leitern neuer Glaubensgemeinschaften, egal wo sie gegründet wurden.

Das schönste daran ist: Vielleicht wirst du nicht große Wellen an geistlichen Reaktionen sehen, aber du wirst das Privileg haben, bei der Entstehung neuer Gemeinden mitzuhelfen und die Menschen auszubilden, die Gott für seine Gemeinde ausgewählt hat. Wenn du deinen Glauben anderen weitergeben willst und er Auswirkungen auf andere haben soll, dann ist Gemeindegründung das, was du tun solltest!

Bereite den Boden vor. Pflanze und bewässere den Samen. Schau Gott zu, wie er es wachsen lässt.