Das OM-Team Nord arbeitet schwerpunktmäßig in einem Hamburger Stadtteil mit einer örtlichen evangelischen Gemeinde zusammen an einem Gemeindegründungsprojekt. Außerdem organisiert es auf Nachfrage auch Kurzeinsätze vor Ort und bietet Seminare sowie Coaching für Gemeinden in Norddeutschland an.

 

Ganzheitliche Stadtteilarbeit und Gemeindegründung

Migranten aus Südosteuropa, Afrika, der Türkei und vielen anderen Ländern mischen sich im Supermarkt an der Kasse mit alteingesessenen Deutschen. Existentielle Probleme wie Armut, Obdachlosigkeit und Alkoholsucht bestimmen das tägliche Leben vieler Nachbarn. Die meisten der 50.000 Menschen in diesem Stadtteil haben kaum eine Möglichkeit, in ihrem Umfeld von Jesus Christus zu hören. Wir möchten in diesem sozialen Brennpunkt ein lebendiges, sichtbares und ansteckendes Zeugnis für Jesus sein. Dabei möchten wir die sozialen, emotionalen und praktischen Nöte der Menschen sehen, darauf reagieren und mit ihnen nach Lösungen suchen. Inspiriert werden wir durch die Idee und Philosophie von „Move In". Das gemeinsame Wohnen, Arbeiten und Leben im Stadtteil bietet uns als Team viele Möglichkeiten christliche Werte, die Liebe zu Jesus und Nachfolge ansteckend zu vermitteln.

Unsere Schwerpunkte dabei sind:

  • Angebote für Familien mit Kindern
  • Angebote für Teenager
  • Gemeindegründung in Partnerschaft mit einer lokalen Gemeinde

 

Move In

Move In heißt, Jesus zum Vorbild nehmen. Er hat den Himmel verlassen und hat unter uns wie einer von uns gelebt (Joh. 1,14), indem er buchstäblich in die „Nachbarschaft" gezogen ist.
Move In ist nicht eine programm-orientierte Initiative, sondern eine natürlich gewachsene Bewegung normaler Christen, die Jesus Christus und seine Liebe erfahrbar machen, indem sie unter den vom Evangelium oft unerreichten Menschen in den sozialen Brennpunkten unserer Großstädte leben.
Die Idee ist, dass kleine Gruppen von Singles und Familien in einen bedürftigen Stadtteil ziehen und dort christliche Gemeinschaft leben, damit Jesus durch sie entdeckt werden kann. Die einzige Verpflichtung besteht darin, einen wöchentlichen gemeinsamen Gebetsabend zu besuchen und sich in der Nachbarschaft mit Nächstenliebe einzubringen. Dabei gehen die Leute ihren normalen Jobs nach und gehören einer Kirche/christlichen Gemeinde an.
Durch Gebet, persönlichem Engagement und Leben in der unmittelbaren Nachbarschaft wird die Liebe Christi sichtbar und „ansteckend".
Die Vision ist einfach und wirkungsvoll. Entstanden in Toronto in Kanada hat sich die Bewegung schon in etlichen anderen Ländern und Kontinenten vervielfältigt und motiviert auch Christen in verschiedenen Städten in Deutschland.
Erfahren Sie, wie Sie einen Unterschied in Ihrer Umgebung und Nachbarschaft machen können – kontaktieren Sie uns!

 

Engagement im Stadtteil

  1. Leben im Stadtteil (Move In – Philosophie): Alle unsere Mitarbeiter leben dort und identifizieren sich täglich mit den Sorgen und Nöten der Menschen im Stadtteil.
  2. Stadtteilbüro: Das Büro ist der Ort, mit dem wir im Stadtteil präsent und sichtbar sind. Hier finden regelmäßige Veranstaltungen, wie offene Wohnzimmer-Abende, Gottesdienste sowie Gebetsabende statt. Außerdem dient das Büro als Anlaufstelle für Neugierige, Hilfesuchende und Christen im Stadtteil und ist ein Ort, zu dem wir aktiv einladen.
  3. Gemeindegründung: In Partnerschaft mit einer evangelischen Projektgemeinde gründen wir eine Stadtteilgemeinde, die der Kultur und den Menschen in diesem besonderen Umfeld gerecht wird. Durch einfache Angebote wollen wir den Menschen ermöglichen, in Kontakt mit Jesus Christus zu kommen.
  4. Kinder- und Jugendarbeit: Durch unterschiedliche Projekte, wie Abende mit einem offenen Wohnzimmer, Spielplatzeinsätze und Kinderpartys sowie unserem Engagement in Schulen kommen wir mit unterschiedlichsten Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil in Kontakt. Wir bauen Beziehungen mit ihnen auf, helfen ihnen in ihren Nöten und laden sie zu einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus ein.
  5. Einzelaktionen: Durch einzelne Projekte, Einsätze und Feste bringen wir konkrete diakonische Hilfe und missionarische Angebote zu den Menschen nach Wilhelmsburg.

 

Unsere Ziele

Motivation – Was uns antreibt

Es ist uns ein Herzensanliegen, Gottes Wirken und seine Liebe in dieser Welt spürbar zu machen.

Ziele & Wesen

  1. Ganzheitliches Dienen: Wir dienen Gott und den Menschen, indem wir uns leidenschaftlich dafür einsetzen, dass Gottes Absichten für alle Aspekte des Menschseins und gesellschaftlichen Lebens verwirklicht werden.
  2. Gesellschaftsrelevante Evangelisation: Wir sind überzeugt, dass Gott in dieser Welt immer noch präsent ist und dass Menschen sich für ein Leben mit ihm entscheiden können. Deshalb verkündigen wir das Evangelium so, dass es von Menschen verstanden und erfahren werden kann.
  3. Beziehung: Weil Gott Menschen für Beziehung geschaffen hat, wollen wir in unserer leistungsorientierten Gesellschaft bewusst Gemeinschaft leben.
  4. Mobilisation/Jüngerschaft: Wir motivieren Christen zu einem missionalen Leben durch unser Vorbild, indem wir Erfahrungen ermöglichen und sie schulen.
  5. Gemeindegründung: In einer Gemeinde wird Gottes Reich auf dieser Welt sichtbar, verständlich und erfahrbar. Für uns ist Gemeinde die Familie Gottes: Eine Gemeinschaft, in der wir Leben teilen, füreinander da sind, gemeinsam Gott anbeten und loben und unsere Gaben für ihn einbringen wollen. Uns ist es ein Anliegen, in Partnerschaft mit christlichen Gemeinden Ortsgemeinden zu gründen.
  6. Anbetung: Wir glauben, dass gemeinsame Anbetung und Fürbitte ein wesentlicher Aspekt für das Wirken Gottes sind.
  7. Partnerschaft: Die enge Beziehung zu anderen Christen und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit christlichen Gemeinden und anderen Einrichtungen vor Ort sind wesentlich.

 

Unsere Vision

Als OM-Team Nord wollen wir:

  • Füreinander da sein
  • Anderen Menschen dienen
  • Zu Gottes Familie einladen
  • Gesellschaft mitgestalten
  • Jesus nachfolgen

Dies verstehen wir als Lebensstil, mit dem wir Gott ehren wollen.

 

Unsere Angebote an Gemeinden

  • Partnerschaft und Begleitung von missionarischen Initiativen vor Ort
  • Begleitung von Missionsinteressierten
  • Gestaltung von Missionsgottesdiensten (Predigt oder Missionsberichte)
  • Seminar „Islam – Herausforderung und Möglichkeiten vor unserer Haustür“
  • Seminar „Weitersagen – dem Nächsten von Jesus erzählen"
  • Und vieles andere mehr – sprechen Sie uns an!

Kurzeinsätze finden im Rahmen von TiM (Teens in Mission) – missionarische Einsätze im In- und Ausland oder Global Challenge statt.